Galerie Aurora Borealis - Polarlichter

AURORA BOREALIS - POLARLICHTER - NORDLICHT

Faszinierende Lichter am Himmel – mal stehend, mal langsam schlängelnd aber auch schnell tanzend. Wer sie einmal gesehen hat, möchte diese Erfahrung nicht missen. Sie kommen in grün oder weiß, aber auch mit etwas Glück mit roten oder violetten Farbanteilen. Die Monate September, Oktober, Februar oder März gelten als die besten Monate um Nordlichter am Himmel zu sehen. In dieser Zeit ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten auch helle Polarlichter zu sehen. Meist erscheint die Aurora Borealis in der Zeit von 17 Uhr bis morgens 2 Uhr und zeigt sich selten über einen längeren Zeitraum. Polarlichter kann man auf der nördlichen und auch auf der südlichen Hemisphäre sehen. Beste Chancen gibt es im Bereich des Polarlichtovals. Deine Reiseziele, um das Polarlicht zu beobachten sind Norwegen, Schweden, Finnland, Nord-Schottland, Island, Grönland, Alaska und Nordsibirien. Plane genügend Zeit ein, denn neben einer aktiven Aurora Borealis benötigst Du um Polarlichter zu sehen, einen klaren Himmel.

Norwegen und Island, Europa

Zum Shop

Meine Jagd nach dem Polarlicht:

Aurora fotografiert in Norwegen auf den Inseln der Lofoten und in der Umgebung von Tromsø ca. 350km nördlich des Polarkreises und auch auf Island.

Stundenlanges Warten in kalten Nächten, bei Regen und bei Schnee, manchmal auch in völliger Stille an ungewöhnlichen Orten. Hoffen darauf, dass die Wolken vorbeiziehen und den Himmel freigeben und genau in diesem Augenblick sich die Aurora zeigt. Trotz aller Vorhersagen für Wetter und die Aktivität von Nordlichtern gehört immer noch Glück dazu, Polarlichter zu sehen. Oft wurde ich mit hellgrün leuchtendem Nordlicht belohnt, aber es gab auch viele Nächte ohne Erfolg. Teilweise war das Polarlicht zu schwach oder die Wolken machten keinen Platz für die Aurora Borealis. So kam es auch schon, dass ich auf den Lofoten war und auf einen Wolken verhangenden Himmel schaute, während das Polarlicht so stark war, dass man es in Deutschland in der Gegend um Bremen am Himmel sehen konnte und zu guter letzt zeitgleich in den sozialen Medien gepostet wurde.

TELEFON

+49 172 7418 353

 

ADRESSE

Michael Stein
Kottesteig 1
D-12169 Berlin

 


Galerie Panoramabilder

PANORAMABILDER

Wer kennt sie nicht, die Sehnsucht sich in der Weite zu verlieren, die Gedanken schweifen zu lassen und die Augen in die Ferne zu lenken entlang scheinbar unendlichen Weiten, durch tiefe Canyons oder breiten Küstensreifen folgend. In breiten Bildformaten gelingt es am besten.

Panoramen aus Norwegen, Schweiz und Italien

Zum Shop

Panoramen aus verschiedenen Ländern:

Ob an der Küste, in der Wüste oder in den Bergen. Panoramabilder lohnen sich immer wenn sich ein breites Motiv mit vielen Details nicht mit einer Einzelaufnahme einfangen lässt. Alle hier gezeigten Panoramen setzen sich aus mehreren Einzelaufnahmen zusammen, die mit Hilfe von ‚Adobe Photoshop‘ oder ‚Autopano giga‘ zu einem Bild zusammengefügt wurden. Manchmal wurden auch mehrere HDR Aufnahmen für ein Panorama Bild verwendet.

Auf meinen Reisen in unterschiedliche Länder finde ich hin und wieder mal Landschaften oder Objekte, die nicht ohne Verzerrung auf ein Einzelbild passen oder nur im breiten Format wirken. Hier findest Du Panoramabilder aus den verschiedenen Nationalparks der USA, aus Norwegen und aus Italien. Schau Sie Dir an und ich freue mich auf Dein Feedback, ob Dir die Panoramen gefallen.

TELEFON

+49 172 7418 353

 

ADRESSE

Michael Stein
Kottesteig 1
D-12169 Berlin

 


Galerie Island

ISLAND LANDSCHAFT

Unberührte Natur, epische Landschaft mit phantastischer Szenerie. Bei meinen Besuchen bewegte ich mich hauptsächlich im südlichen Teil von Island. Im Süden der Insel befinden sich zwei der drei Nationalparks. Hier gibt es den Vatnajökull National Park, den größten in Europa und den Pingvellir National Park. In Island Landschaft findest Du große sowie kleine atemberaubende Wasserfälle, Steilküsten und schroffe Berge, Fjörden, riesige Gletscher mit ihren Gletscherhöhlen, die von Jahr zu Jahr unterschiedlich sind, sowie wunderschöne Gletscherseen wie den Jökulsarlon und den einzigartigen Diamond Beach mit seinem Eis, das in der Sonne funkelt, wie Diamanten.

Island, Europa

Zum Shop

Island - meine Tour:

Island war schon immer ein Land auf meiner Wunschliste. Angekommen bei minus fünfzehn Grad in der Nacht und einem Besuch des Gullfoss, kletterte das Thermometer innerhalb von zwei Tagen auf plus acht Grad. Sturm mit Dauerregen war ab jetzt der stetige Begleiter. Es waren wahrlich nicht die besten Voraussetzungen für entspanntes Fotografieren, aber wie heißt es so schön: Ohne Fleiß, kein Preis… Es ist unglaublich was das Wetter so kann. Ich war neun Tage im Januar auf der Insel, doch mindestens drei Tage waren mit Dauerregen gefüllt. Auch an den anderen Tagen stand ich häufig im strömenden Regen und habe oft durchnässt aufgegeben. Meist blieben nur wenige Stunden am Tag mit diesem unglaublich schönem arktischen Licht, dafür waren diese wenigen Stunden um so intensiver im Erleben.

Ich war sofort verliebt in Island Landschaft. Und so kam es, dass ich dank meiner Frau das Glück hatte, Island erneut zu besuchen. Im Oktober und diesmal mit unglaublich schönem Wetter. Es war wieder der südliche Teil von Island das Ziel. Gerade gelandet und auf dem Weg nach Budir begleitete uns ein wunderschöner Sonnenuntergang. Mit Einbruch der Dunkelheit erschienen die ersten Nordlichter am Himmel. In Budir angekommen, kurz die warmen Sachen aus dem Koffer geholt, ging es zur bekannten schwarzen Kirche. Die Polarlichter tanzten die ganze Nacht.

Am nächsten Morgen ging es zum Mt. Kirkjufell. Mein Ziel war es, den Berg mit einer Spiegelung zu fotografieren aber auch das bekannte Motiv, den Kirkjufell mit den drei Wasserfällen im Vordergrund fotografisch festzuhalten. Vor Ort angekommen war ich etwas überrascht über die vermeintliche Größe der Wasserfälle. Meine weiteren Stationen waren am nächsten Tag der der Bruarfoss sowie der Black Diamond Beach. Der nächste Morgen startete mit einem Besuch der Gletscherlagune Jökulsarlon, dann erneut zum Diamond Beach und nach einem leckeren Frühstück ging es zum Vestrahorn mit seinen schwarzen Sanddünen. Dieser Ort wurde schon viel fotografiert, ist aber immer wieder wunderschön. Bei meinem ersten Besuch auf Island träumte ich schon von einem Besuch einer Gletscher Höhle. Beim ersten Mal fiel dieser auf Grund des Regens buchstäblich ins Wasser denn die Höhle war geflutet. Dieses Mal hatte ich mehr Glück. Spontan am Abend gebucht, ging es am nächsten Morgen mit der ersten Tour tief in die Crystal Blue Ice Cave des Vatnajokull Gletschers bis hin zu einem Eis Tunnel tief im Inneren des Gletschers der in einem tiefen blau erstrahlte. Mit faszinierenden Eindrücken im Gedächnis ging es an diesem Tag wieder zurück Richtung Westen. Ich machte in Vik Station. Ein Besuch im charmanten Halldorskaffi mit seinem großartigem Apfelkuchen ist ein muss sowie der Besuch des Black Beach in Vik, des Reynisfjara Beach und des Leuchturmes bei Dyrholaey. Ein letzter Tag in Reykjavik mit einem Besuch der blauen Lagune Island rundeten meine Reise ab.

TELEFON

+49 172 7418 353

 

ADRESSE

Michael Stein
Kottesteig 1
D-12169 Berlin

 


Galerie Norwegen

NORWEGEN LANDSCHAFT

Einzigartige Fotos von Landschaften und Natur aufgenommen auf den Inseln der Lofoten Norwegen und in der Umgebung von Tromsö. Hier findest Du Bilder von außergewöhnlichen Stränden und wundervollen Fjorden mit Bergen im Licht des hohen Nordens. Auch Langzeitbelichtungen von einsamen Buchten bei Sturm oder Stränden bei Nacht sind hier abgebildet. Für Bilder von der Aurora Borealis in Norwegen klicke bitte hier, für Panorama Bilder bitte hier.

Lofoten, Norwegen, Europa

Zum Shop

Norwegen - meine Tour:

Von Norwegens Landschaft haben mich am meisten die Inseln der Lofoten verzaubert. Küstenlandschaften mit steilen Bergen die aus dem Meer hervorragen, eine Vielzahl endloser Strände sowie ausgedehnte Fjorde ziehen mich immer wieder in ihren Bann. Auf der Jagd nach dem Polarlicht, der Aurora Borealis, führte mich meine erste Reise in die Umgebung von Tromsö. Seit 2015 besuche ich nun die Lofoten Norwegen in regelmäßigen Abständen und bin immer wieder fasziniert von der Schönheit dieser Inselgruppe. Das lang anhaltende warme und pastellige Licht zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang in den Frühlings und Herbstmonaten mit der Kombination einzigartiger Landschaft ist unbeschreiblich. In diesen Monaten sind die Nächte dunkel genug und es gibt zusätzlich die Chance bei freiem Himmel das Nordlicht in unglaublicher Kulisse zu sehen. Das bringt mich immer wieder zurück zu Norwegens Landschaft.

Gelandet in Narvik geht es meist in ein Hotel in Svolvear nahe dem Hafen. Von Svolvaer aus folgen Tagestouren zum Beispiel in den Norden zum Leuchtturm Laukvik. Hier entstand das schöne Bild vom Leuchturm als Langzeitbelichtung mit einem vereisten Fels im Vordergrund. Häufig besucht wurde die wunderschöne weiße Holzkirche nahe Gimsoysand. In Tagesausflügen wurden die Strände Unstad Beach, Haukland Beach und Uttakleiv Beach bei Tag und auch bei Nacht besucht. Am Unstad Beach entstand das Bild mit den runden Felsen in der Brandung bei Nacht. Es war eine kleine Herausforderung in Dunkelheit eine harmonische Anordnung der Steine zu finden während das Meer mir die Beine umspühlte. Nasse Füsse sind hier garantiert. Am Strand von Haukland entstanden Fotos im arktischem Licht bei Sonnenuntergang und am Uttakleiv hatte ich das Glück Polarlichter zu fotografieren.

Mein südlichster besuchter Punkt auf den Lofoten Norwegen ist Reine, ein authentisches lebendiges Fischerdorf mit seiner malerischen Lage. Ich hoffte auf Polarlicht und stand die ganze Nacht lang auf der Brücke mit dem Blick auf Reine, jedoch ohne Erfolg. Zum Morgen hin konnte ich zusehen, wie Raureif langsam meinen Fotorucksack eroberte und wie das erste Licht die Berggipfel in ein sanftes rot tauchte. Auf dem Rückweg nach Svolvaer geht es an Hamnoy vorbei. Die klassische Perspektive ist auch hier wieder von der Brücke. Etwas störend ist das Brückengeländer und die Vibrationen, wenn Fahrzeuge die Brücke überqueren. Ein weiterer Stopp ist Flakstad mit seinem markanten Berg. Der Strand bietet eine herrliche Polarlichtkulisse. Hier tummeln sich teilweise auch die Fotografen und man ist nicht allein. Ganz in der Nähe von Svolvaer liegt Henningsvaer mit seinem geschützen Hafen. Hier lassen sich klassische Spiegelungen mit Fischerboot vor einer Bergkulisse einfangen.

TELEFON

+49 172 7418 353

 

ADRESSE

Michael Stein
Kottesteig 1
D-12169 Berlin